Teamfoto Eltern Beratungsstelle

07

Mai

Caritas Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche

Familien stehen Kopf in Corona-Zeiten – Caritas Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche hilft Paderborn. Trotz der aktuell beschlossenen Lockerungen im Umgang mit der Corona-Pandemie, bleibt das Kita- und Schulangebot, insbesondere an Grundschulen, weiterhin stark eingeschränkt. Viele Eltern erleben seit Wochen eine Doppelbelastung aus Home-Office und Betreuung ihrer Kinder. Hinzu kommen oft finanzielle Sorgen, Ängste und fehlende […]

Mailberatung durch Peers

05

Mai

Mailberatung für junge Menschen

Um junge Menschen in der aktuellen Lage niedrigschwellig unterstützen zu können, startet heute die Onlineberatung „#gemeinsamstatteinsam“ ihr Angebot. Junge Menschen bis 26 Jahre können sich hier vertraulich und kostenlos durch ehrenamtliche Berater*innen beraten lassen, die eine spezielle Ausbildung durchlaufen haben.  Betreiber des Angebots sind JugendNotmail (zuständig für die Bis-19-Jährigen) sowie [U25], das Online-Suizidpräventionsangebot der Caritas (zuständig für[…]

Kind, Scheidung

24

Apr

Kinder in den „Corona-Ferien“

Alltag mit Kindern in den „Corona-Ferien“ … auch bei getrennt lebenden Eltern In diesen Tagen geht auch die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbands Paderborn neue Wege. Persönliche Beratungsgespräche dürfen momentan nur in Ausnahmefällen stattfinden. Und doch brauchen Familien gerade jetzt einen Ansprechpartner. Deshalb ist die Beratungsstelle wie gewohnt täglich telefonisch erreichbar. Kinder brauchen Orientierung.[…]

Flüchtlinge

23

Apr

Weitere Aufnahme von unbegleitete Flüchtlingen

 – Caritasverband Paderborn unterstützt Forderung des Flüchtlingsbeauftragten Mit seiner Forderung, Deutschland und die anderen EU-Staaten sollen weitere unbegleitete Flüchtlinge und andere besonders gefährdete Personen aus den griechischen Flüchtlingslagern aufnehmen, stieß der Flüchtlingsbeauftragte des Erzbistums Paderborn, Domkapitular Dr. Thomas Witt, beim Caritasverband Paderborn auf breite Zustimmung. Wie auch Dr. Witt begrüßt der Verband die Aufnahme von 50 Kindern[…]

Suchterkrankung

22

Apr

Soziale Kontakte minimieren – für Menschen mit Suchterkrankung ein Gefühl zwischen Fluch und Segen

Bars und Kneipen sowie Spielhallen im Land sind geschlossen. Veranstaltungen und Feste sind abgesagt. Für einen suchtkranken Menschen vielleicht zunächst sogar gute Nachrichten?! Der Zugang zum Suchtmittel ist beschränkt, Anlässe in Gesellschaft zu konsumieren sind gestrichen. Allerdings ist seit rund 14 Tagen die Bevölkerung auch dazu angehalten, soziale Kontakte zu minimieren. Dies bedeutet ebenso, dass die Aktivitäten[…]